top of page

Risikomanagement bei Bauprojekte

"Sicherheit beginnt mit Weitsicht: Risiken im Bau gezielt managen"

Im Bauwesen ist Risikomanagement von entscheidender Bedeutung, da Bauprojekte oft mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und potenziellen Risiken verbunden sind. Eine vernachlässigte Risikobewältigung kann schwerwiegende Konsequenzen haben, wie Kostenüberschreitungen, Zeitverzögerungen, Qualitätsmängel und sogar Rechtsstreitigkeiten. Daher ist es unerlässlich, dass alle Beteiligten im Bauwesen ein umfassendes Verständnis für die Bedeutung und den Nutzen des Risikomanagements entwickeln. Ein strukturiertes Risikomanagement trägt nicht nur dazu bei, potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen und zu bewerten, sondern ermöglicht es auch, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um diese Risiken zu minimieren oder zu bewältigen. Durch ein effektives Risikomanagement können Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken, die Kundenzufriedenheit erhöhen und langfristigen Erfolg sicherstellen.

Risikomanagement als systematischer Prozess

Eine proaktive Auseinandersetzung mit Risiken unterstreicht die Bedeutung, Risikomanagement nicht als rein reaktiven Prozess zu betrachten, sondern als proaktive Maßnahme, um potenzielle negative Auswirkungen auf das Projekt zu antizipieren und zu minimieren, bevor sie eintreten.

 

Indem Risiken frühzeitig erkannt, bewertet und gesteuert werden, können Bauherren und Projektteams besser auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren und sicherstellen, dass die Projektziele erfolgreich erreicht werden. Dieses proaktive Vorgehen trägt maßgeblich zur Sicherstellung des Erfolgs eines Bauprojekts bei und hilft, potenzielle Risiken in Chancen umzuwandeln.

Prävention 

Risikomanagement ist kein ad-hoc oder einmaliges Unterfangen, sondern ein kontinuierlicher und strukturierter Prozess, der während des gesamten Lebenszyklus eines Bauprojekts durchgeführt wird.

 

Dieser Prozess beinhaltet eine Reihe von Schritten, die methodisch und konsequent durchgeführt werden, um eine effektive Risikobewältigung zu gewährleisten.

Der erste Schritt im Risikomanagement ist die Identifizierung potenzieller Risiken, die das Projekt beeinflussen könnten.

Dies beinhaltet die systematische Erfassung aller möglichen Ereignisse oder Umstände, die sich negativ auf die Projektziele auswirken könnten, sei es finanziell, zeitlich, qualitativ oder anderweitig.

10 häufige
Projektrisiken bei Bauprojekte

​Bauprojekte sind komplex und beinhalten viele Unsicherheiten und Risiken wie beispielsweise:

  • Kostenüberschreitungen

  • Zeitliche Verzögerungen

  • Qualitätsprobleme

  • Sicherheitsrisiken

  • Rechtliche und regulatorische Risiken

  • Umwelt- und Wetterrisiken

  • Stakeholder-Risiken

  • Technologische Risiken

  • Finanzierungsrisiken

  • Logistische Risiken

  • Kommunikationsrisiken

  • Personelle Risiken

Baustelle

Risikoregister

Ein Risikoregister ist ein wichtiges Werkzeug zur systematischen Bearbeitung von Risiken in Bauprojekten. Es ermöglicht die Identifizierung, Bewertung und Überwachung von Risiken. 

Bei der Umsetzung unterstützen wie Sie gerne.

Ein gut gepflegtes Risikoregister hilft dabei, Risiken proaktiv zu managen und die Erfolgswahrscheinlichkeit des Projekts zu erhöhen.

Architektonisches Gebäude

Haben Sie Fragen? 

 Wir sind für Sie da.

 +49 8143 94494

bottom of page